Home | Sitemap | Impressum | Drucken | Kontakt | Logout

Chronik

Kurz-Chronik AERO-CLUB Nieder-Eschbach e.V. 1964 – 1989

 

Im Jahre 1964 trafen sich 17 begei­sterte Modellflieger im Darmstädter Hof zu Nieder-Eschbach und gründe­ten den AERO-CLUB. Grund hierfür war, gemeinsam auf einem Modellflugplatz und nicht mehr wild auf Wiesen und Äcker in Nieder-Eschbach und Umgebung zu fliegen.

 

Unser erstes Fluggelände pachteten wir vom Landwirt Ludwig Seibold. Bereits zwei Jahre später pachteten wir ein größeres Gelände - ca. 12000 qm - vom Landwirt Ludwig Faust, Nieder-Eschbach. Es liegt zwi­schen Nieder-Eschbach und Ober-Erlenbach. Der Pachtvertrag wurde im Jahre 1988 bis zum Jahr 2020 verlän­gert und steht somit für unsere Vereins-Jugend noch lange zur Verfü­gung. Der Acker, wie er damals gepachtet wurde, konnte natürlich nicht in dem Ursprungszustand als Modellflugplatz benutzt werden. Wir ebneten in mühevoller Arbeit den Acker zu einer glatten Fläche ein und säten Gras und erhielten einen wunderschönen Modellflugplatz mit einer Start- und Landebahn. Das Baumstück wird als Parkplatz benutzt. Unter der Bauleitung von Haribert Böckel, erstellten wir in der Mitte die­ses Baumstückes ein Clubhaus für ca. 60 Personen, mit Küche und Abstellraum. Wir erwarben ein Strom­aggregat und hatten nunmehr Energie für unsere Clubheimbeleuchtung und der Kühlanlage sowie sonstige Gerä­te. Eine Gasheizung wurde ebenfalls installiert und wir konnten uns jetzt; unabhängig vom Wetter und an kalten und verregneten Tagen, zu einer gemütlichen Runde ohne Fliegen im Clubheim treffen.In dieser Aufbauzeit beantragten wir beim Regierungspräsidenten in Darmstadt eine Zulassung für unse­ren Modellflugplatz, die uns nach ver­schiedenen Anhörungsverfahren erteilt wurde.

 

Aus Rücksichtsnahme unseren Gästen gegenüber, errichteten wir einen Sicherheitszaun von ca. 3 m Höhe und stellten Bänke auf, damit sich der Zuschauer in aller Ruhe den Flugbetrieb anschauen kann.

 

Anfang der siebziger Jahre flogen wir Motormodellflugzeuge bis zu 10 cm Hubraum und Segelflugzeuge bis zu 2,5 m Spannweite. In dieser Zeit waren wir stolz darauf, mit unseren Modellen einen Looping fliegen zu können. Die Weiterentwicklung der Fernsteueranlagen erlaubte es uns aber bald, ein komplettes Kunstflug­programm zu absolvieren. Heute sind Motormodelle mit 80 bis 100 cm-Hubraum und Segler von 6 bis 7 m Spannweite keine Seltenheit mehr.

 

Ab dem Jahr 1969 veranstalteten wir alle zwei Jahre einen Flugtag auf unserem Modellflugplatz, wobei wir bis zu 2000 Zuschauer begrüßen konnten. Auch organisierten wir ver­schiedene Ausstellungen im Darm­städter Hof zu Nieder-Eschbach. Eine Ausstellung war der „Aktion Sorgen­kind" gewidmet; hier konnte der Club einen stolzen Betrag an das Hilfswerk überweisen.

 

In den vergangenen Jahren besuch­ten wir auch Flugtage benachbarter Vereine und konnten hier unsere Flugvorführungen zeigen. Nicht uner­wähnt soll bleiben, daß unser Verein bereits Mitte der siebziger Jahre den Segelflugschlepp einführte, der bis heute ein fester Bestandteil unseres Flugprogrammes auf dem Modellflug­platz in Nieder-Eschbach geblieben ist.

 

Der Deutsche, Modellfliegerverband DMFV, der in diesen Jahren gegrün­det wurde, hatte vier Gründungsmit­glieder aus dem AERO-CLUB Nieder-Eschbach. Die erste Sitzung des Ver-bandes fand im Kurhaus in Bad Vilbel statt. Später wurde der damals erste Vorsitzende des ACNE, Herr Karl Schang, zum ersten Präsidenten des DMFV gewählt. Der DMFV übernahm die Erfahrungen und Ausschreibun­gen der Seglerschlepps vom ACNE und machte daraus die Deutsche Meisterschaft im F.-Schlepp. Diese Meisterschaft, die abwechselnd an verschiedenen Orten der Bundes­republik ausgetragen wird, besuchen wir jährlich mit vier bis sechs Mann­schaften. Im vergangenen Jahr erreichte unsere Mannschaft einen guten 7. Platz in Schwabmünchen. Die Deutsche Meisterschaft 1983 in F.­Schlepp wurde unter der Schirmherr­schaft des damaligen Oberbürger­meisters der Stadt Frankfurt/Main, Herr Dr. Walter Wallmann, auf unse­rem Modellflugplatz durchgeführt.Der ACNE war der Ausrichter der Ver­anstaltung. Auch beteiligten sich Mannschaften des ACNE an der Deut­schen - sowie der Europameister­schaft im RC-Fallschirmspringen. Hierbei errangen Mitglieder unseres Vereins die Europa- und Deutsche Jugendmeisterschaft sowie den 3. Platz der Deutschen Meisterschaft.


In den letzten Jahren wurde der Club von der Kurverwaltung Bad Homburg zur Ausstellung im Kurpark unter dem Motto „Bad Homburger Sommer" ein­geladen. Diese Ausstellungen hatten immer eine große Besucherzahl und brachten dem Flugzeugmodellbau viele neue Freunde und viele dieser Besucher konnten wir jetzt auf unse­rem Modellflugplatz begrüßen.
 


Heinrich Kömpel

 

Login